Sterilisationsassistent/in in Hannover: So starten Sie durch!

Sterilisationsassistentin und Sterilisationsassistent in Hnnover
WhatsApp
Facebook
LinkedIn
E-Mail
Drucken
Lesezeit: 5 Minuten

Die Arbeit als Sterilisationsassistent/in ist ein wichtiger Baustein im Gesundheitswesen.
In Hannover gibt es zahlreiche Möglichkeiten, als Sterilisationsassistent/in zu arbeiten. Doch wie sieht der Alltag dieser Berufsgruppe aus? Welche Aufgaben gehören zu diesem Arbeitsbereich? Wie viel verdienen Fachkräfte und welche Qualifikationen werden benötigt? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema.

Leben in der Stadt Hannover

Hannover ist die Landeshauptstadt Niedersachsens und mit knapp 540.000 Einwohnern die neuntgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt ist bekannt für ihre Grünflächen und Parks, wie beispielsweise den Erlebnis-Zoo oder den Maschsee. Zudem bietet die Stadt eine breite Palette an kulturellen Angeboten, wie das Sprengel Museum oder das Niedersächsische Landesmuseum. Sie hat auch eine lebendige Musikszene. Es gibt viele Veranstaltungsorte, die Live-Musik anbieten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Lebens in der niedersächsischen Stadt ist die Wirtschaft. Die Stadt ist ein wichtiger Standort für die Automobilindustrie und ein wichtiger Messestandort.

So bietet Hannover eine hohe Lebensqualität mit vielen Grünflächen, kulturellen Angeboten und einer reichen Geschichte. 

Sterilisationsassistentin in Hannover
Sterilisationsassistentin in Hannover

Situation und Perspektiven für Sterilisationsassistenten/Sterilisationsassistentinnen in Hannover

In Hannover gibt es eine starke Nachfrage nach qualifizierten Sterilisationsassistenten und -assistentinnen. Krankenhäuser und chirurgische Zentren sind immer auf der Suche  nach Fachkräften, die in der Lage sind, die hohen Standards der Sterilgutversorgung, Aufbereitung und Infektionskontrolle einzuhalten. Dies liegt zum Teil daran, dass die Stadt eine wachsende Bevölkerung und eine steigende Zahl von Operationen verzeichnet.

So gibt es in der Stadt einige Bildungseinrichtungen, die Kurse in Sterilisationstechnologie anbieten. Diese Schulen bereiten Interessierte auf den Beruf  vor und bieten ihnen die Fähigkeiten und Kenntnisse, die sie benötigen, um in diesem anspruchsvollen Bereich erfolgreich zu sein.

Auch die Job-Perspektiven in Hannover sind positiv. Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften wird voraussichtlich weiter steigen, da die Stadt und die umliegenden Gebiete weiter wachsen. Zudem werden Technologie und Methoden ständig weiterentwickelt, was immer neue Möglichkeiten für Fachleute auf diesem Gebiet bietet.

Alltag, Aufgaben, Branchen und Arbeitszeiten

Die Aufgaben eines Sterilisationsassistenten/einer Sterilisationsassistentin sind vielfältig und von großer Bedeutung in der Medizin. Sie sind für die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten, medizinischen Instrumenten und Geräten verantwortlich. Hierbei müssen die Fachkräfte sicherstellen, dass alle Bakterien und Keime abgetötet werden, um eine Infektionsgefahr für die Patient/innen zu vermeiden.

Aus diesem Grund erfordert die Sterilgutversorgung ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt.

Neben der Arbeit an den Medizinprodukten und Geräten müssen Sterilisationsassistenten und -assistentinnen auch die Bestände überwachen und gegebenenfalls neue Geräte bestellen. Hierbei ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein und die neuesten Entwicklungen in der Medizintechnik zu kennen.

Als Sterilisationsassistent/in arbeiten Sie in der Regel in medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäusern oder Arztpraxen.

Da die Aufbereitung von Medizinprodukten rund um die Uhr gewährleistet werden muss, kann es sein, dass Sie in Schichten arbeiten müssen. Das bedeutet, dass Sie früh morgens, spät abends oder auch nachts arbeiten können. Wochenend- und Feiertagsarbeit sind ebenfalls möglich.

Die Arbeitszeiten können je nach Arbeitsplatz variieren. In der Regel arbeiten Sie in Vollzeit zwischen 35 und 40 Stunden pro Woche. Es kann jedoch auch vorkommen, dass Sie Überstunden leisten müssen, um einen reibungslosen Betrieb der medizinischen Einrichtung sicherzustellen.

Neben den klassischen Krankenhäusern und Kliniken gibt es auch andere Einrichtungen, die auf der Suche nach Sterilisationsassistenten/Sterilisationsassistentinnen sind, zum Beispiel Zahnarztpraxen oder Augenkliniken.

Ausbildung zur/zum Sterilisationsassistentin/Sterilisationsassistenten in Hannover

Wenn Sie Interesse daran haben, Sterilisationsassistentin oder Sterilisationsassistent zu werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich auf diese Position vorzubereiten.

Zunächst einmal benötigen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Gesundheit, zum Beispiel als medizinische/r Fachangestellte/r oder als Operationstechnische/r Assistent/in. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, eine spezielle Ausbildung zu absolvieren.

Die Ausbildung umfasst in der Regel theoretische und praktische Schulungen. In der Theorie geht es um die Kenntnis der verschiedenen Sterilisationsmethoden und -techniken, die Verwendung von Medizinprodukten, Sterilisationsgeräten und -instrumenten sowie um die Kenntnis der Hygienevorschriften und -standards.

Die praktische Ausbildung beinhaltet das Erlernen dieser Techniken und -prozesse, von der Reinigung bis zur Desinfektion, sowie die Handhabung von Sterilisationsgeräten und -instrumenten.

In Hannover bieten verschiedene Bildungseinrichtungen zudem Fachkundelehrgänge an, die Sie auf diese Position vorbereiten können.

Auch diese Fachkundelehrgänge umfassen in der Regel theoretische und praktische Einheiten.

Die Teilnahme an einem Fachkundelehrgang ist Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung als Sterilisationsassistent/in bei der Industrie- und Handelskammer (IHK). Nach erfolgreicher Absolvierung der Prüfung erhalten Sie ein anerkanntes Zertifikat, das Ihre Qualifikation bestätigt.

Neben der Ausbildung ist es auch wichtig, dass Fachkräfte über bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften verfügen. Dazu gehören eine hohe Aufmerksamkeit für Details, eine ausgeprägte Fähigkeit zur Zusammenarbeit und Kommunikation sowie eine hohe Belastbarkeit und Flexibilität. Diese Fähigkeiten sind entscheidend, um eine effektive und effiziente Sterilisation durchzuführen und eine sichere Umgebung für Patienten und medizinisches Personal zu gewährleisten.

In Hannover gibt es verschiedene Einrichtungen, die Ausbildungen und Weiterbildungen in diesem Bereich anbieten. Dazu gehören beispielsweise die Medizinische Hochschule Hannover und die Berufsbildende Schule 3.

Sterilisationsassistent/in in Hannover
Sterilisationsassistent/in in Hannover

Gehalt: So viel verdienen Sterilisationsassistenten/Sterilisationsassistentinnen in Hannover

Das Gehalt eines/einer Sterilisationsassistenten/Sterilisationsassistentin ist abhängig von der Einrichtung, den Aufgaben und der Erfahrung des/der Betreffenden. In der Regel bewegt sich das monatliche Bruttogehalt zwischen 2000€ und 3000€.

Wer als Sterilisationsassistent/in in Hannover arbeitet, kann also mit einem durchschnittlichen Bruttojahresgehalt von etwa 30.000 Euro rechnen. Je nach Qualifikation kann das Gehalt jedoch auch höher ausfallen.

Jobs und Stellenangebote für Sterilisationsassistent/innen in Hannover 

Sterilisationsassistenten und -assistentinnen sind gefragte Fachkräfte, die in verschiedenen medizinischen Einrichtungen arbeiten können. Zu den potenziellen Arbeitgebern gehören

  • Krankenhäuser
  • Kliniken
  • Arztpraxen
  • Zahnarztpraxen
  • medizinische Versorgungszentren

Die Stellenangebote in Hannover sind vielfältig und bieten unterschiedliche Arbeitszeitmodelle an, darunter sowohl Teilzeit- als auch Vollzeit-Stellen sowie befristete oder unbefristete Anstellungen.

PERSO PLANKONTOR bietet eine Jobbörse mit einer großen Auswahl an Stellenangeboten im medizinischen Bereich.

Hier finden Sie Jobs sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Fachkräfte, in Teilzeit oder Vollzeit. Die Jobbörse wird regelmäßig aktualisiert, um sicherzustellen, dass Sie immer die neuesten Stellenangebote finden können.

FAQ zum Beruf Sterilisationsassistent/in in Hannover

Wie wird man Sterilisationsassistent/in in Hannover?

Um Sterilisationsassistent/in zu werden, benötigt man eine abgeschlossene Berufsausbildung als Medizinische/r Fachangestellte/r oder als Operationstechnische/r Assistent/in
In Hannover gibt es verschiedene Anbieter von Fachkundelehrgängen  und Kursen. Nach erfolgreicher Ausbildung und/oder Schulung kann man sich auf Jobs als Sterilisationsassistent/in bewerben.

Wie viel verdient ein/e Sterilisationsassistent/in in Hannover?

Das Gehalt eines/einer Sterilisationsassistenten/Sterilisationsassistentin in Hannover ist abhängig von der Einrichtung, den Aufgaben und der Erfahrung. In der Regel bewegt sich das monatliche Bruttogehalt zwischen 2000€ und 3000€.

Wo finde ich Jobs für Sterilisationsassistenten/Sterilisationsassistentinnen in Hannover?

Sterilisationsassistenten und -assistentinnen spielen eine unverzichtbare Rolle in medizinischen Einrichtungen. Sie arbeiten in der Zentralen Sterilgutversorgungs-Abteilung (ZSVA) von Krankenhäusern und sind für die Sterilisation, Aufbereitung und Überprüfung von medizinischen Instrumenten und Geräten, und somit für die Sicherheit der Patienten verantwortlich. 

Sie sind auf der Suche nach einem Job? Dann sind sie bei PERSO PLANKONTOR richtig.
In der Jobbörse von PERSO PLANKONTOR finden Sie attraktive Arbeitsplätze und gut bezahlte Jobs. 

Perso Plankontor Redaktion
Perso Plankontor Redaktion

Hier schreibt die Redaktion der Perso Plankontor über die neusten Trends und Bewegungen in der Welt der Personalvermittlung.

WhatsApp
Facebook
LinkedIn
E-Mail
Drucken

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Index